Einflussfaktoren für die Bildungsbedarfsanalyse

Aus bildungsprozessmanagement.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Folgende Einflussfaktoren können eine BBA in der Institution oder im Unternehmen notwendig machen

Allgemeine Einflussfaktoren:

  • gesellschaftliche, politische, wirtschaftliche, demographische Entwicklungen und Rahmenbedingungen
  • Gesetze
  • Umweltveränderungen
  • Trends (z.B. Globalisierung)
  • Arbeitsmarktsentwicklungen und Vorgaben des Fachsektors (z.B. Dienstleistungsgewerbe, Handwerk, Bau und Metall)
  • Tarifbestimmungen
  • Standort
  • Wettbewerb


Aus Sicht einer Institution/eines Unternehmens:

  • In Reorganisationsprozessen
  • Rückgang der Anmeldungen bzw. Auftragsrückgang
  • Bei Zunahme von Reklamationen
  • Bei neuen technischen Anforderungen
  • Bei Veränderungen im Arbeits-/Produktionsablauf
  • Bei Veränderungen der Marktsituation


Aus Sicht des Mitarbeitenden/Lernenden:

  • Bei Karrierewünschen
  • Bei Arbeitsunfähigkeit
  • Bei Arbeitslosigkeit
  • Zur Jobsicherung
  • Bei Unzufriedenheit
  • Bei Überforderung
  • Bei fehlender Handlungskompetenz am Arbeitsplatz
  • Bei Veränderung der Interessen
  • soziale Kontakte knüpfen, Freizeitgestaltung
  • Wissensdurst, Interesse an persönlicher Weiterentwicklung


Folgende Einflussfaktoren sollten bei der Durchführung einer BBA berücksichtigt werden:

  • Leitbild und Philosophie des Unternehmens / der Institution
  • Betriebsgröße
  • Organisationsstruktur
  • Lernkultur
  • die subjektive Einstellung der Beteiligten


Analyse der Einflussfaktoren

Diese Einflussfaktoren sollten auf ihre aktuelle und zukünftige Relevanz überprüft und bewertet werden. Die Analyse sollte regelmäßig und systematisch erfolgen.


(Hagelauer, L./Lange, M./Soland, M. 2006)

Ansichten
ÜBERSICHT